Aktuelles rund um den SVC

Erste Punkte sollen her

Für die Damen- und Herrenmannschaft des Südharzer VC gibt es derzeit keine Verschnaufpause, am Wochenende steht der dritte Spielplan auf der Tagesordnung. Dabei können die Nordhäuser Mädels am Samstag zwar auf den Heimvorteil der KKS bauen, müssen ihre Partien ab 11 Uhr coronabedingt aber ohne Zuschauer bestreiten. Die Südharzer Männer greifen erst am Sonntag beim TSV Leipzig wieder ins Spielgeschehen ein, ab 15 Uhr fliegen in der sächsischen Messemetrople die Bälle.

Trotz der Heimfahrt ohne Punkte vom Spiel in der Vorwoche gehen die Schmetterlinge selbstbewusst in ihren ersten Doppelspieltag im Südharz, hat man doch bewiesen zu welcher Leistung man imstande ist. Hinzu kommt das Trainer Rick Herbarth für die Aufgaben VC Gotha und Aufsteiger USV Jena bis auf Michelle Klante auf seinen gesamten Kader zurückgreifen kann, sodass während der gesamten Spielzeit taktisch und personell zahlreiche Optionen zur Verfügung stehen. Unter der Woche wurde noch einmal fleißig und gezielt trainiert, nun wollen sich alle dafür am Samstag endlich belohnen und die ersten Punkte einfahren, in der Tabelle kann ein großer Sprung nach vorn gemacht werden. Der Coach blickt optimistisch auf den kommenden Spieltag: „Wenn wir am Wochenende das auf die Platte bekommen was wir trainieren, dann werden wir die ersten Erfolge sehen.“

Unter ähnlichen Vorzeichen reisen die SVC Herren am ungewohnten Sonntag zum zweiten Mal nach Leipzig. Bis auf die zwei Verletzten Andreas Otten und Felix Loup kann das Trainerteam personell aus dem Vollen schöpfen und will an die zuletzt gezeigte Leistung in der Wiedigsburghalle anknüpfen. Für die Unterstützung durch das Landratsamt mit der Eröffnung durch Landrat Matthias Jendricke sowie das Equipment aus dem Fundus des Sportmarketing Nordhausen um Andreas Meyer bedankt sich der SVC an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich! Mehr noch, nach den positiven Trainingseindrücken aus dieser Woche soll der nächste Leistungsschritt gelingen und etwas Zählbares mit auf die Heimreise in den Norden Thüringens genommen werden. Auch hier liegen alle Teams in der Tabelle noch dicht beisammen sodass im Falle eines Punkterfolges ein großer Satz nach vorn möglich ist.

Artikel vom 23. September 2020