Spielbericht vom 2. April 2022

SVC Herren I — VC Zschopau II 2:3
Spieltag:
2. April 2022, 19:00
Spielort:
Wiedigsburghalle Nordhausen
Regionalliga Herren
Saison 2021/22

Volleyballer verlieren letztes Spiel unglücklich 2:3

Mit einer der besten Saisonleistungen haben die Männer vom Südharzer VC am Samstag ihr zweites Play-Off Spiel der Saison in der Regionalliga Ost absolviert.  Den erstmals seit Herbst wieder etwa 150 anwesenden Zuschauern wurde dabei die volle Distanz von fünf Sätzen geboten, am Ende verpassten die Hausherren aber mit 2:3 gegen die Zweite vom VC Zschopau den ersten Erfolg denkbar knapp. Nach dem letzten Spiel schließen die Südharzer die Spielzeit 2021/2022 auf Platz 10 ab.

Vor der ungewohnten Kulisse mit zahlreichen Fans auf den Rängen der Wiedigsburghalle agierten die Hausherren zunächst nervös und der Fehlerteufel schwang häufig das Zepter. Auf diese Weise geriet man schnell ins Hintertreffen (11:19), der Kontrahent aus dem Erzgebirge baute aber ebenfalls kleine Unachtsamkeiten in sein Spiel ein, sodass der Rückstand bis zum Ende des Satzes auf lediglich drei Zähler verkürzt wurde (22:25). Im zweiten Teilabschnitt konnten die Gastgeber überhaupt keine Akzente setzen, viele kleine unnötige Fehler im eigenen Spielaufbau verhinderten ein durchaus knapperes Ergebnis als das 16:25 nach 23 Minuten. Im Gegensatz zu den vorangegangenen Begegnungen hatte sich die Personalsituation etwas entspannt, sodass zwei Ergänzungsspieler auf der Bank Platz nehmen konnten. Diese griffen dann mit Beginn der dritten Etappe direkt ins Spielgeschehen ein, das Trainerteam stellte um und war fortan deutlich besser konkurrenzfähig. Jetzt kam Spannung auf dem Parkett auf, beide Teams gaben keinen Ball vorzeitig verloren und auf Seiten des SVC sprang auch der Funke zum Publikum über. So herrschte mehrfach Gleichstand zwischen beiden Mannschaften, kleine Rückstände wurden umgehend wieder ausgeglichen. In der entscheidenden Phase war die eindrucksvolle Kulisse der Nordhäuser Volleyball-Fangemeinde das Zünglein an der Waage und klatschte die Hausherren zum 25:23 Satzerfolg. Dadurch waren im vierten Teilabschnitt plötzlich alle Fesseln gelöst und die Südharzer in Person von Matthias Gäpler schalteten mit acht Punkten in Serie den Turbo ein. Gemeinsam mit Kapitän Thomas Riemekasten, Willy Suhr, Lucas Scholz, Andre Kretzschmar, Tobias König, Andreas Otten, Paul Weska und Libero Jaspar Gemperlein wurden alle Angriffsversuche der Zschopauer erfolgreich abgewehrt und der Vorsprung sicher ins Ziel gebracht (25:18).  Der Tiebreak war nichts für schwache Nerven, nach 3:0 Führung sahen sich die Südharzer wenig später mit einem 5:10 Rückstand konfrontiert. Mit dem Abrufen aller Kraftreserven wurde es nach zwei Stunden Spielzeit am Ende noch einmal spannend (11:12), wenig später konnte auch der erste Satzball der Erzgebirgler abgewehrt werden. Beim Schlusspfiff nach 122 Minuten war bei den Nordhäusern Fortuna nicht mit im Bunde, durch einen Netzroller im Aufschlag der Gäste aus Sachsen wurde die Partie 14:16 zu Ungunsten der Hausherren entschieden.

In der ersten Satzpause wurde der Autor für sein jahrelanges Engagement beim SVC, im Schulsport sowie Volleyball auf Kreisebene von Landrat Matthias Jendricke, der Bürgermeisterin der Stadt Nordhausen Alexandra Rieger und der EVN Geschäftsführerin Jana Zöller geehrt. Der Südharzer VC möchte sich an dieser Stelle bei allen Sponsoren, Förderern und Unterstützern für die gute Zusammenarbeit in der vergangenen Saison ausdrücklich bedanken!