Spielbericht vom 24. September 2022

VC Hildburghäuser Land 08 — SVC Damen I 0:3
Spieltag:
24. September 2022, 11:00
Spielort:
Hildburghausen
Thüringenliga Damen
Saison 2022/23

Perfekter Saisonstart

SVC Damen mit souveränem Auswärtserfolg

Die lange Reise ans andere Ende von Thüringen zum Auftakt der neuen Spielzeit 2022/2023 war für die Nordhäuser Volleyball Mädels ein voller Erfolg. Mit einem ungefährdeten 3:0 Sieg beim Aufsteiger VC Hildburghäuser Land 08 legten sie einen idealen Start in die neue Saison der Thüringenliga aufs Parkett. In der noch nicht wirklich aussagekräftigen Tabelle belegen die Südharzerinnen nach dem ersten Spieltag Platz sechs, alles liegt noch dicht beisammen.

Die Gäste aus Nordhausen hielten sich direkt nach Anpfiff noch etwas zurück (6:4), danach kam der „Südharz-Express“ immer besser ins Rollen. Bei ihrem Debüt im Trikot der 1.Damenmannschaft gelang SVC-Eigengewächs Lilith Busch direkt bei ihrem ersten Aufschlagrecht eine Serie von sechs Zählern in Folge. Damit war der Widerstand der Gastgeberinnen im ersten Satz gebrochen, mit all ihrer Erfahrung brachten Kapitänin Madlen Trümper, Adriane Grunig, Michelle Klante, Katharina Heinrich, Laura Pezely, Janine Müller-Buntfuß und Anna Steinmetz den ungefährdeten 25:16 Erfolg sicher ins Ziel. Fast denselben Spielverlauf sahen die Zuschauer in der Werratalhalle im zweiten Abschnitt. Nach ausgeglichener Anfangsphase (5:5) erspielte sich die Gryga-Sechs mit all ihrer Routine einen sukzessiven anwachsenden Vorsprung. Spätestens beim Stande von 21:12 war eine Vorentscheidung gefallen, wenig später war auch der zweite Satz 25:17 auf der Habenseite. Auch im dritten Abschnitt ließen die Südharzerinnen nichts anbrennen und zogen mit zunehmender Spieldauer immer weiter auf und davon. Über die Stationen 13:8 und 22:13 rückte der erste Erfolg der neuen Saison in immer greifbarere Nähe. Nach 85 Minuten war dieser dann schließlich beim Schlusspfiff in Hildburghausen endgültig unter Dach und Fach.

Trainer Gryga zog nach der Partie folgendes Resümee: „Es war ein netter, erfolgreicher Saisonstart gegen einen Aufsteiger der noch nicht hundertprozentig in der Thüringenliga angekommen ist. Man hat gesehen wo der Schuh bei uns noch drückt und woran wir arbeiten müssen.“  Viel Zeit dafür bleibt nicht, bereits nächsten Samstag steht die nächste lange Reise nach Sonneberg auf dem Spielplan.