Spielbericht vom 7. Januar 2023

VC Hildburghäuser Land 08 — SVC Damen I 0:3
Spieltag:
7. Januar 2023, 11:00
Spielort:
Hildburghausen
Thüringenliga Damen
Saison 2022/23

Optimaler Start ins neue Jahr

SVC Damen mit maximaler Punktausbeute

Die Nordhäuser Volleyball-Mädels hatten zu Beginn des Jahres 2023 direkt die längste Reise zum Auswärtsspiel beim VC Hildburghäuser Land 08 zu absolvieren. Gegen das Schlusslicht der Tabelle wurden die Südharzerinnen ihrer Favoritenrolle gerecht und holten einen verdienten 3:0 Erfolg am anderen Ende von Thüringen. Durch den dreifachen Punkterfolg schiebt sich der SVC wieder bis auf zwei Zähler ans untere Mittelfeld der Thüringenliga-Tabelle heran und hält alle Karten im Kampf um den Klassenerhalt in der eigenen Hand.

Dabei stand bis unmittelbar vor der Abreise am frühen Samstagmorgen noch nicht endgültig fest, welche Spielerinnen die Reise durch den Freistaat antreten. Die derzeitige Erkältungswelle erforderte einen teils enormen Wechsel auf den jeweiligen Positionen auf dem Spielfeld. An das starke improvisieren sind die Nordhäuser Damen ja fast schon „gewöhnt“, sodass davon auf dem Parkett im Süden Thüringens nichts zu spüren war. Die Vorgaben von Trainer Michal Gryga wurden über die gesamte Spielzeit von gut einer Stunde nahezu perfekt in die Tat umgesetzt ohne dass der Coach eine Auszeit in Anspruch nehmen musste. Nach dem Spiel kommentierte er: „Mir hat gut gefallen, dass wir uns recht schnell im neuen System eingespielt und sich alle zügig mit der neuen Situation arrangiert haben.“

Dabei kam den SVC Damen zugute, dass die Gastgeberinnen nicht ihren besten Tag erwischt hatten und häufig eigene Fehler im Spielaufbau produzierten. Die daraus resultierenden Punkte wurden dankbar angenommen und der erste Satzerfolg 25:19 direkt perfekt gemacht. Neben den erfahrenen Spielerinnen Christin Feitsch, Janine Müller-Buntfuß, Adriane Grunig und Nina Liebald konnte der Coach auch den jungen SVC-Eigengewächsen Jenny Bierwisch, Greta Pohl, Milena Pfeiffer und Lilith Busch ergiebige Einsatzzeiten geben, ohne das ein souverän herausgespieltes 25:16 im zweiten Abschnitt zu keiner Zeit in ernsthafte Gefahr geraten war. Auch auf der Schlussetappe gerieten die Südharzerinnen nicht ernsthaft unter Druck und konnten ihrerseits weiterhin ich druckvolles Spiel gegenüber dem VC HiLa08 durchziehen. Das 25:18 im dritten Abschnitt auf der Anzeigetafel war gleichbedeutend mit dem Ende der Partie und einem idealen Start ins neue Volleyball-Jahr der SVC Schmetterlinge. In der kommenden Woche hängen die Trauben bedeutend höher, dann geht die Reise zum bis dato noch ungeschlagenen Tabellenführer VV 70 Meiningen.