SVC-Online

Südharzer Volleyballclub Nordhausen e. V.

Spiel-Bericht - Thüringenliga - Herren

Zurück zu den Spiel-Ergebnissen

SVC Herren mit Maximalerfolg zum Saisonabschluss

Spiel SVC-TSV Römhild
SVC-Schmalkalder SV

am 23.03.2019 - 11:00
Ergebnis 3:0
3:0
Spielort

Sporthalle Heringen

Für die Nordhäuser Volleyballer hätte die Spielzeit 2018/2019 ruhig noch länger gehen können, eilen sie doch in diesem Jahr von Sieg zu Sieg. Zum Saison-Halali vor eigener Kulisse in Heringen wurde die Erfolgsserie durch jeweils ein glattes 3:0 über den TSV 1860 Römhild und den Schmalkalder VV auf neun Partien ohne Niederlage ausgebaut. Durch die maximale Punktausbeute ziehen die Südharzer mit dem Tabellenzweiten aus Ilmenau mit 38 Punkten gleich, haben aber insgesamt einen Erfolg weniger errungen und bleiben auf Platz drei.

Beim letzten Thüringenliga-Auftritt vom Patrick Ohm im SVC Dress taten sich die Gastgeber in beiden Begegnungen schwer, konnten aber bei den Big-Points jeweils die entscheidenden Akzente setzen.
In den ersten beiden Sätzen gegen Römhild konnten sich die Mannen von Alexander Metelski jeweils einen Vorsprung herausarbeiten, durch unnötige Fehler wurde der Gegner aber immer wieder zurück ins Spiel gebracht und die Entscheidung bis ans Ende vertagt. Auf der ersten Etappe bogen die Nordhäuser beim 23:20 auf die Siegerstraße ein, mit dem kurz darauf folgenden 25:21 kam etwas mehr Sicherheit ins Spiel der Hausherren.
Diesmal schwenkten Kapitän Chris Kampmeyer, Willy Suhr, Andreas Otten, Paul Weska, Gregor Hesse, Chris Kutza, Felix Loup, Thomas Riemekasten und Libero Jaspar Gemperlein etwas eher auf die Erfolgsspur ein und hatten sich mit 22:17 die Grundlage für ihren zweiten Satzerfolg (25:19) des Tages geschaffen.
Im dritten Abschnitt trumpften zunächst die Gäste aus dem Süden Thüringens auf, beim 14:19 aus Sicht des SVC fielen in der Auszeit deutliche Worte. Fortan starteten die Südharzer ihre Aufholjagd, beim Stand von 24:24 begann eine nervenaufreibende Schlussphase. Beide Teams hatten mehrfach die Chance den Sack zuzumachen, nach 89 Minuten machte dann der SVC den ersten Tageserfolg 28:26 perfekt.
In der letzten Partie einer langen Saison merkte man beiden Teams die Strapazen der vergangenen Wochen an. Dennoch zogen die Hausherren im ersten Abschnitt noch einmal das Tempo an (20:11) um diesen danach mit etwas Mühe denkbar knapp 25:23 über die Ziellinie zu bringen.
Auf der zweiten Etappe bot sich den Zuschauern an der Helme ein ähnliches Bild, eine Fünf-Punkte-Führung war beim 16:16 wieder egalisiert. In einer dramatischen Endphase lag für beide Teams der Satzgewinn auf dem Präsentierteller, nach mehreren Anläufen hatte der SVC nach über einer halben Stunde mit 31:29 das bessere Ende für sich.
Im dritten Satz mussten die Gastgeber zuerst einem Rückstand hinterherlaufen (3:7) um wenig später nach einer furiosen Aufholjagd selbst 12:9 im Führung zu gehen. Bis zum Schlusspfiff war eine Entscheidung wiederum 29 Minuten lang völlig offen, mit einer stabilen Feldabwehr und guter Blockarbeit konnte Patrick Ohm mit dem zweiten "Dreier" ein perfektes Abschiedsgeschenk gemacht werden.
Darüber hinaus bleibt man 2019 weiter ungeschlagen, nach der Sommerpause im Sand wollen die SVC Herren diese Serie in der neuen Thüringenliga Saison fortsetzen.

Zurück zu den Spiel-Ergebnissen | Seitenbeginn

Aktuelle Informationen

Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutz