SVC-Online

Südharzer Volleyballclub Nordhausen e. V.

Spiel-Bericht - Thüringenliga - Herren

Zurück zu den Spiel-Ergebnissen

SVC Herren bleiben 2019 weiter ungeschlagen

Spiel 1. VC Apolda-SVC
am 16.03.2019 - 11:00
Ergebnis 2:3 Spielort

Apolda

Am vorletzten Spieltag der Thüringenliga in dieser Saison waren die Südharzer bei der Reise zum Aufsteiger aus Apolda zum letzten Mal auswärts gefordert. Mit durch Krankheit auf acht Aktive inklusive Libero geschrumpftem Aufgebot konnten die Nordhäuser Volleyballer einen hart erkämpftem 3:2 Erfolg aus der Glockenstadt entführen und damit ihre Erfolgsserie auf sieben Partien ohne Niederlage ausbauen. Damit wird der dritte Tabellenplatz weiter gefestigt und man bleibt dem Spitzenduo weiter auf den Fersen.

Direkt vom Anpfiff weg war jeder Ballwechsel hart umkämpft, die Gäste aus dem Südharz konnten sich trotzdem einen kleinen Vorsprung erarbeiten (18:14). Nach der Auszeit der Hausherren kamen diese bärenstark zurück, nach teils langen Spielzügen war in den entscheidenden Momenten das Glück nicht auf Seiten SVC. In einer spannenden Endphase des ersten Abschnitts gab kein Team einen Ball vorzeitig verloren, nach 28 packenden Minuten gingen die Nordhäuser mit Minimaldifferenz 23:25 als zweiter Sieger vom Spielfeld.
Den Frust darüber bekam Apolda im zweiten Durchgang umgehend zu spüren. Mit druckvollen Aufschlagknallern wurde der Spielaufbau des Kontrahenten permanent erschwert, gleichzeitig war die Feldabwehr um Libero Jaspar Gemperlein stets auf der Hut. Durch zwei Aufschlagserien zu Beginn war der Satz frühzeitig entschieden (14:3), über die Stationen 17:4 und 20:10 wurde wenig später 25:13 nach Sätzen ausgeglichen
Etwas ruhiger ließen es Kapitän Chris Kampmeyer, Willy Suhr, Eric Laude, Patrick Ohm, Andreas Otten, Paul Weska und Gregor Hesse im dritten Satz angehen, waren die Gastgeber doch immer noch vom Angriffsfeuerwerk der Mannen von Trainer Alexander Metelski beeindruckt. Beflügelt durch den Erfolg schwenkten die Südharzer wiederum schnell auf die Siegerstraße ein (9:4), spätestens beim 16:8 war eine Vorentscheidung gefallen.
Das 25:18 rüttelte wiederum noch einmal die Gastgeber wach, fortan bissen sich die Nordhäuser an einer starken Feldabwehr die Zähne aus. So entwickelte sich eine Kopie des ersten Satzes, eine hart erkämpfte Führung (11:8) konnte nicht verteidigt werden und in der Schlussphase wurde der Aufwand des SVC in den 29! kurzweiligen Minuten gegen den verbittert kämpfenden Kontrahenten nicht belohnt.
Mit dem 23:25 wurde die Entscheidung in den Tiebreak vertagt, dieser war lange durch Gleichwertigkeit und lange Ballwechsel geprägt. Bis zum 12:11 lieferten sich beide Teams einen Kampf auf Augenhöhe, mit dem unbedingten Siegeswillen und den letzten Kraftreserven wurden die sich bietenden Chancen in der Schlussphase konsequent genutzt. Der Schlusspfiff beim 15:12 auf der Anzeigetafel ging im Jubel der Nordhäuser über den Sieg nach harten 130 Minuten unter.
Viel Zeit zum Erholen bleibt dem SVC nicht, bereits am kommenden Wochenende gastieren beim Saison-Halali in Heringen die Teams aus Römhild und Schmalkalden im Südharz.

Zurück zu den Spiel-Ergebnissen | Seitenbeginn

Aktuelle Informationen

Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutz