SVC-Online

Südharzer Volleyballclub Nordhausen e. V.

Spiel-Bericht - Thüringenliga - Herren

Zurück zu den Spiel-Ergebnissen

Drei Punkte aus Südthüringen

Spiel TSV Römhild-SVC
am 19.01.2019 - 11:00
Ergebnis 0:3 Spielort

Römhild

Die verjüngte Nordhäuser Männermannschaft vom Südharzer VC kommt nach anfänglichen Schwierigkeiten in der Thüringenliga immer besser in Fahrt. Am Wochenende gelang den durch Krankheit verbliebenen acht Spielern beim ersten Auftritt im neuen Jahr ein souverän herausgespielter 3:0 Erfolg beim TSV 1860 Römhild.
Mit dem "Dreier" liegen die Südharzer zwar weiterhin auf dem fünften Platz der Tabelle, durch die Patzer der Konkurrenz liegt aber alles sehr dicht beieinander, der Abstand zum Podium beträgt lediglich einen Punkt.br>
Die Mannen um Trainer Alexander Metelski starteten furios mit einer Fünf-Punkte-Serie in die Partie. Gegen das Schlusslicht aus dem südlichen Thüringer Wald sorgten präzise und wuchtige Aufschläge immer wieder für Probleme bei den Gastgebern, parallel dazu war die Nordhäuser Feldabwehr stets auf der Hut. Mit dieser Spielweise konnte der Vorsprung bis auf acht Zähler ausgebaut werden, gegen Ende des ersten Satzes hatten die Hausherren jedoch ebenfalls in Spiel gefunden und leisteten erhebliche Gegenwehr. Nachdem der erste Satzball nicht verwandelt werden konnte (24:23) war fortan bis zum 27:27 alles wieder offen. Im Anschluss bewiesen Kapitän Chris Kampmeyer, Willy Suhr, Eric Laude, Thomas Riemekasten, Patrick Ohm, Andreas Otten, Felix Loup und Paul Weska Nervenstärke und machten nach exakt 30 Minuten den ersten Satzerfolg mit 29:27 perfekt.
Auf der zweiten Etappe brauchten die Gäste aus dem Südharz etwas Anlauf und sahen sich zunächst mit einem Rückstand konfrontiert. Fünf Punkte am Stück brachten erstmals die Führung, dennoch gab sich Römhild noch nicht geschlagen und hielt bis kurz vor Ultimo mit. Ein erneuter Zwischenspurt brachte die Entscheidung zugunsten der Nordhäuser, nach kurzweiligen 24 Minuten stand ein 25:18 auf der Anzeigetafel.
Damit war der Widerstand der Gastgeber aus dem Süden Thüringens aber noch nicht gebrochen, obwohl der SVC im dritten Satz permanent mit drei, vier Zählern in Führung lag. Mit einer kompakten Mannschaftsleistung ließen die Nordhäuser nichts mehr anbrennen und verwandelten direkt den ersten Matchball zum entscheidenden 25:19 nach 85 packenden Spielminuten.
Der Erfolg gibt zusätzliches Selbstvertrauen für das folgende Heimspiel in zwei Wochen, dann sind der SV Wartburgstadt Eisenach und der 1.VC Schloß Apolda zu Gast in Heringen.

Zurück zu den Spiel-Ergebnissen | Seitenbeginn

Aktuelle Informationen

Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutz