SVC-Online

Südharzer Volleyballclub Nordhausen e. V.

Spiel-Bericht - Thüringenliga - Herren

Zurück zu den Spiel-Ergebnissen

SVC Männer holen vier Zähler zum Jahresabschluss

Spiel SVC-SVV Weimar
SVC-Geraer VC

am 15.12.2018 - 11:00
Ergebnis 2:3
3:0
Spielort

KKS

Vor den Feiertagen waren die Nordhäuser Herren aus der Thüringenliga am Samstag mit Heimrecht noch einmal doppelt gefordert. In den letzten Spielen vor dem Umbau der KKS zeigte sich die Mannschaft gegenüber den letzten Partien verbessert, musste sich aber etwas unglücklich mit einem Punkt gegen den SVV Weimar zufrieden geben. Im Anschluss gelang dann aber mit einem glatten 3:0 über den Geraer VC ein versöhnlicher Jahresabschluss, somit konnte der SVC den fünften Tabellenplatz erfolgreich verteidigen.

Über die gesamte Partie agierten die Hausherren und die Weimarer auf Augenhöhe. Auf der ersten Etappe zogen die Gäste aus der Klassikerstadt mit einer Sechs-Punkte-Serie in Front, beim Stand von 13:14 war eine Entscheidung wieder völlig offen. Einen erneuten Zwischenspurt der Gäste konnten die Mannen um Trainer Alexander Metelski nicht noch einmal aufholen und gerieten 19:25 in Rückstand nach Sätzen.
Im zweiten Abschnitt dann ein umgekehrtes Bild, jetzt konnten die Nordhäuser mit mehreren Punktgewinnen in Folge die entscheidenden Akzente setzen. Die vermeintlich wichtigste Serie gelang am Ende als der SVC aus einem 22:21 mit dem unbedingten Siegeswillen ein 25:21 erzielen konnte. Die Sätze drei und vier waren über die gesamte Spielzeit von jeweils 26 Minuten hart umkämpft und boten den Zuschauern teils spektakuläre Ballwechsel auf beiden Seiten des Netzes. Während die Nordhäuser zunächst einen 23:20 Vorsprung nicht ins Ziel bringen konnten (23:25), agierten diese im Anschluss zielstrebiger und holten eine 22:18 Führung nach hartem Kampf mit 25:23 auf die Habenseite.
Durch den erneuten Ausgleich musste der Tiebreak entscheiden, ab dem 3:3 ging beim SVC der Spielfaden aus unerklärlichen Gründen verloren. Mit 5:8 wurden letztmalig die Seiten gewechselt, die Auszeit beim 5:10 konnte der Partie auch keine entscheidende Wendung mehr geben. Obwohl alle Akteure noch einmal alles in die Waagschale warfen, war der Rückstand zu groß (7:15), nach 122 Minuten gingen die Südharzer mit einem Punkt als zweiter Sieger vom Spielfeld der KKS.

Mit Wut im Bauch und dem unbedingten Willen das Jahr mit einem Erfolg zu beenden starteten die Gastgeber in die zweite Tagesaufgabe Geraer VC. Zusätzlich motiviert durch die zahlreichen Zuschauer wurde in allen drei Abschnitten relativ zügig ein Vorsprung erarbeitet.
Gegen Mitte eines jeden Satzes schalteten Kapitän Chris Kampmeyer, Willy Suhr, Gregor Hesse, Libero Jaspar Gemperlein, Eric Laude, Thomas Riemekasten, Patrick Ohm, Andreas Otten, Chris Kutza, Felix Loup und Paul Weska einen Gang zurück und ließen so kurzzeitig noch einmal Spannung aufkommen. Mehr gestatteten die Nordhäuser den Gästen mit der 250-fachen Nationalspielerin Sylvia Roll auf dem Trainerstuhl aber nicht, dem 25:20 im ersten Teilabschnitt folgte 21 Minuten später der nächste Satzerfolg (25:18). Zum Abschluss zeigten die jungen Südharzer Herren noch einmal ihren Trainingsfortschritt, gemeinsam mit den etablierten Akteuren brannten sie ein Angriffsfeuerwerk über die gesamte Breite des Netzes ab und machten sich mit dem 25:16 nach 68 Spielminuten mit einem 3:0 selbst ein schönes Weihnachtsgeschenk.
Nach den Feiertagen ist erst einmal nur die Konkurrenz aktiv, der SVC geht erst wieder am 19.Januar in Römhild auf Punktejagd.
Der SVC bedankt sich bei allen Unterstützern, Freunden des Vereins sowie den treuen Fans und wünscht allen ein Frohes Weihnachtsfest und einen Guten Rutsch ins Jahr 2019!

Zurück zu den Spiel-Ergebnissen | Seitenbeginn

Aktuelle Informationen