SVC-Online

Südharzer Volleyballclub Nordhausen e. V.

Spiel-Bericht - Thüringenliga - Herren

Zurück zu den Spiel-Ergebnissen

Nordhäuser Volleyballer weiter auf der Erfolgswelle

Spiel Schmalkalder VV-SVC
am 09.03.2019 - 11:00
Ergebnis 1:3 Spielort

Schmalkalden

Auf der Zielgerade der Saison sind die Südharzer Männer in der Thüringenliga derzeit im Dauereinsatz. Da kommt ihre Erfolgsserie genau zur rechten Zeit, am Wochenende kam mit dem 3:1 beim Schmalkalder VV der sechste Sieg in Folge dazu. Mit dem "Dreier" kann der Südharzer VC den Bronzerang in der Tabelle gegenüber der Konkurrenz behaupten und gleichzeitig das Spitzenduo weiter unter Druck setzen.

Dabei starteten die Mannen um Trainer Alexander Metelski trotz der langen Reise in den Südwesten Thüringens furios und legten schnell ein paar Punkte zwischen sich und die Gastgeber (10:4). Diese bildeten die Grundlage für den ersten Satzerfolg, gegen den stärker werdenden Kontrahenten aus dem Thüringer Wald brachte der SVC diesen sicher 25:20 ins Ziel.
Fast eine Kopie erlebten die Zuschauer auf der zweiten Etappe, in der Anfangsphase trumpften Kapitän Chris Kampmeyer, Willy Suhr, Eric Laude, Patrick Ohm, Andreas Otten, Paul Weska, Gregor Hesse, Chris Kutza, Thomas Riemekasten und Libero Jaspar Gemperlein wiederum auf und einteilten auf 7:3. Mit der Führung im Rücken wurde auch die Drangphase der Hausherren schadlos überstanden, beim Schlusspfiff nach 25 Minuten war ein 25:22 zugunsten des SVC auf der Anzeigetafel zu lesen.
Davon waren die Schmalkalder Spieler jedoch zusätzlich motiviert und lieferten fortan erbitterte Gegenwehr. Zwar konnten die Gäste aus dem Südharz erneut eine Führung herausspielen (16:12), danach waren aber die Gastgeber obenauf und vertagten die Entscheidung in die spannenden Endphase. Beim 23:23 lagen aber beide Kontrahenten wieder gleichauf, im packenden Finale mit sehenswerten Aktionen beiderseits des Netzes hatten die Südharzer etwas unglücklich mit Minimaldifferenz 23:25 das Nachsehen.
Der folgende vierte Teilabschnitt war lange Zeit spannend, bis zur Mitte des Satzes mussten die Nordhäuser teilweise sogar einem Rückstand hinterherlaufen. Im Stile einer Spitzenmannschaft wurde auch diese Situation souverän und geduldig gelöst, nach einen Kopf an Kopf Rennen nutzten die Südharzer ihre Chancen bei den Big-Points eiskalt und gingen nach insgesamt 109 Minuten durch das 25:21 mit 3:1 als Sieger vom Feld.
Viel Zeit zum Feiern bleibt den Südharzer Männern nicht, bereits nächste Woche steht die letzte Auswärtsaufgabe beim VC Schloß Apolda auf dem Spielplan.

Zurück zu den Spiel-Ergebnissen | Seitenbeginn

Aktuelle Informationen

Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutz