SVC-Online

Südharzer Volleyballclub Nordhausen e. V.

Spiel-Bericht - Verbandsliga - Damen

Zurück zu den Spiel-Ergebnissen

SVC Damen holen nur einem Punkt in Sonneberg

Spiel 1. Sonneberger VC-SVC
am 12.01.2019 - 13:00
Ergebnis 3:2

Nach den Feiertagen mussten die Nordhäuser Schmetterlinge in der Thüringenliga als erste Südharzer Volleyballmannschaft wieder auf dem Parkett antreten. Die Premiere im neuen Jahr führte die Liebold-Sechs zum 1.Soneberger VC 04, während des gesamten Tages musste sich die Mannschaft mehreren unterschiedlichen Problemen stellen. Aller Widrigkeiten zum Trotz sicherte sich das Team nach über zwei Stunden durch ein hart umkämpftes 2:3 einen Zähler und verteidigt damit den dritten Platz im Gesamtklassement.

Bereits die Anreise zum Spiel gestaltete sich ob der Witterungsbedingungen schwierig, dennoch kam das Septett rechtzeitig in der Spielzeugstadt im Thüringer Wald an. Am Ziel erwartete die SVC Mädels eine schlecht geheizte Spielstätte, folglich war das Schiedsgericht im ersten Spiel über fünf Sätze wahrlich kein Vergnügen.
Davon waren die Gäste aus dem Norden Thüringens zu Beginn ihres Spieles noch etwas beeinflusst und fanden schwer in die Partie. Beim 7:13 nahm Trainer Liebold eine Auszeit und brachte seine Mannschaft wieder auf Kurs, fortan wurde der Rückstand Punkt für Punkt aufgeholt und beim 22:21 lag der SVC in Führung. In der entscheidenden Phase schlichen sich jedoch kleine Fehler in die eigenen Spielaktionen ein, sodass am Ende die Gastgeber mit 26:24 knapp die Nase vorn hatten.
Die zweite Etappe war über die gesamte Spielzeit von 27 Minuten sehr ausgeglichen, im Vergleich zur letzten Saison zeigten sich die Sonnebergerinnen in allen Elementen stark verbessert. Beim Schlusspfiff hatten diesmal die SVC Damen das bessere Ende für sich und glichen nach Sätzen 25:23 aus.
Den Schwung konnten Madlen Trümper, Michelle Klante, Katharina Heinrich, Nadine Lehmann, Janine Müller-Buntfuß, Jenny Feuerstein und die eigens extra früher und direkt aus dem Urlaub angereiste Adriane Grunig nicht in den dritten Satz mitnehmen und gerieten erneut ins Hintertreffen. Nach der Auszeit zeigte das Team erneut Moral, holte den Rückstand mit teils sehenswerten Aktionen souverän auf, hatte jedoch bei den Big-Points nicht das nötige Quäntchen Glück auf seiner Seite (25:27).
Mit ordentlich Wut im Bauch liefen die Nordhäuserinnen auf der vierten Etappe zu Höchstform auf. Über die gesamten 22 Minuten wurde das gesamte spielerische Potential abgerufen und die Gastgeber permanent mit Aufschlagsraketen und Angriffsknallern unter Druck gesetzt. Beim 8:2 war der Grundstein für den Satzerfolg gelegt, spätestens das 23:6 bedeutete eine Vorentscheidung für den deutlichen 25:8 Erfolg im vierten Satz.
Wie über das gesamte Spiel zeigten die Nordhäuser Mädels auch im Tiebreak eine gute Leistung, gerieten dennoch zum wiederholten Male in Rückstand. Die folgende Aufholjagd gelang bis zum 10:12, in den letzten Ballwechseln der Partie mussten die SVC Damen den bisherigen Anstrengungen und nicht optimalen Umständen Tribut zollen, nach 125 Minuten war der einfache Punktgewinn beim Schlusspfiff (10:15) endgültig besiegelt.
In die Enttäuschung direkt nach dem Spiel mischte sich jedoch bereits auf der langen Heimreise die Vorfreude auf das folgende Heimdoppel, dort besteht gleich die Möglichkeit sich gegen Sonneberg zu revanchieren und gegen den VC Gotha weitere Punkte zu holen.

Zurück zu den Spiel-Ergebnissen | Seitenbeginn

Aktuelle Informationen

Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutz