SVC-Online

Südharzer Volleyballclub Nordhausen e. V.

Spiel-Bericht - Verbandsliga - Damen

Zurück zu den Spiel-Ergebnissen

Viel gewollt - aber nichts gewonnen

Spiel 1. VSV Jena II-SVC
am 14.09.2019 - 11:00
Ergebnis 3:0

SVC Damen gehen an der Saale leer aus
So hatten sich die Nordhäuser Schmetterlinge ihren Saisonstart nicht vorgestellt, beim letztjährigen Tabellendritten VSV Jena 90 II gab es durch ein 0:3 keine Punkte. Zu viele Abstimmungsprobleme im eigenen Spielaufbau verhinderten ein durchaus mögliches besseres Ergebnis.
Ob des ersten Spieltages darf dieses auch nicht überbewertet werden, so waren über die gesamte Dauer der Partie zahlreiche gute Ansätze erkennbar. Wenn das Feintuning auf dem Parkett weiter verbessert wird, können die nächsten Begegnungen vor heimischer Kulisse siegreich gestaltet und in der Tabelle weit nach oben geklettert werden.
Nach einer kurzen ausgeglichenen Anfangsphase (3:4) riss bei der Liebold-Sechs der Spielfaden. Die in den Trainingseinheiten funktionierenden Spielzüge waren häufig zu ungenau, die Kommunikation auf dem Spielfeld war ebenfalls nicht immer optimal. Die Gastgeberinnen nutzten dies konsequent aus und waren schnell auf 10:4 enteilt, auch eine zwischenzeitliche Auszeit brachte nicht die erhoffte Wende im Spiel. Ebenso wenig fruchteten die Einwechslungen von der Bank, eine gewisse Unsicherheit war auf Seiten der Südharzer Damen nicht zu übersehen.
Nach dem 12:25 im ersten Durchgang zeigten Kapitän Madlen Trümper, Steffi Karnstedt, Adriane Grunig, Jenny Feuerstein, Katharina Heinrich, Nina Liebald, Libera Laura Pezely, Emilia Apel, Janine Müller-Buntfuß sowie Merle und Carla Meyer im zweiten Abschnitt ihr wahres Leistungsvermögen. Plötzlich lief der Volleyball deutlich besser durch die eigenen Reihen, die Fehlerquote war zu diesem Zeitpunkt wesentlich niedriger als zuvor. Prompt konnten die Nordhäuser Mädels auf 8:3 davonziehen, danach gab es einen offenen Schlagabtausch am Netz. Eine deutlich verbesserte Blockarbeit war lange Zeit der Garant für die Führung, erstmals bei 21:21 lagen beiden Kontrahenten gleichauf. Bei den Big-Points kämpften die Gäste aus dem Südharz bravourös aber glücklos, nach kurzweiligen 19 Minuten stand ein denkbar knappes 23:25 auf der Anzeigetafel.
Im dritten Satz agierten beide Teams wiederum nur in der Anfangsphase auf Augenhöhe (6:6), fortan leistete sich die Nordhäuser Mädels erneut zu viele unnötige Fehler in den eigenen Aktionen, gleichzeitig wurden die sich bietenden Chancen nicht konsequent genug ausgenutzt. Durch diese Umstände wuchs der Rückstand stetig weiter an, der Schlusspfiff nach 69 Minuten beim Stande von 14:25 beendete schließlich den ersten Saisonauftritt der SVC Schmetterlinge an der Saale.
Nach der Fehlernanalyse gilt jetzt die volle Konzentration dem Heimspieldoppel am kommenden Samstag ab 11 Uhr in der KKS, dann wollen die Südharzerinnen mit zahlreicher Unterstützung des eigenen Anhangs wieder in die Erfolgsspur einschwenken.

Zurück zu den Spiel-Ergebnissen | Seitenbeginn

Aktuelle Informationen

Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutz