SVC-Online

Südharzer Volleyballclub Nordhausen e. V.

Aktuelles rund um den SVC

Zurück zur Übersicht

Jubiläumsturnier in der Volleyball-Kreisliga

Seit nunmehr 50 Spielzeiten wird im Landkreis Nordhausen in den verschiedenen Turnhallen um Punkte gepritscht und gebaggert was das Zeug hält. Seit 1969 findet ein regelmäßiger Spielbetrieb um den Kreismeistertitel statt, Grund genug für eine stilechte Geburtstagsparty auf dem Parkett der Wiedigsburghalle. Durch krankheitsbedingte Absagen standen sich fünf Teams aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen gegenüber, nach unterhaltsamen und spannenden zehn Partien konnten sich "Die Schkeuditzer" in die Siegerliste eintragen.
Der spätere Turniersieger aus der Leipziger Freizeitliga trat durchweg souverän auf und ließ den einheimischen Teams vom VfB Werther, Waldbad Neustadt und SV Sülzhayn keine Chance und setzte sich jeweils souverän mit 2:0 Sätzen durch.
Einzig im letzten Spiel gegen das Team aus Dankerode im Harz mussten die Sachsen um den ehemaligen Nordhäuser Kreisligaakteur Ole Grützner den ersten Satz denkbar knapp 24:26 abgeben. Im zweiten Abschnitt fand die Truppe aus Schkeuditz wieder in die Erfolgsspur zurück und glich nach Sätzen aus (25:15). Im Tiebreak war lange Zeit kein Sieger auszumachen, mit Minimaldifferenz 8:7 wurden letztmalig die Seiten gewechselt. Mit einem furiosen Endspurt setzten sich die Sachsen am Ende mit 15:12 durch und konnten bei der Siegerehrung den einmaligen Pokal in Empfang nehmen.
Die Harzer Volleyballer aus Dankerode konnten ihre Spiele gegen die Konkurrenz aus Thüringen ebenfalls allesamt mit 2:0 für sich entscheiden und holten in der Endabrechnung den zweiten Rang.
Das derzeit einzige aktive Kreisligateam im Turnier vom SV Sülzhayn mit "Urgestein" Prof. Dr.Jürgen Poerschke hatte gegenüber den anderen beiden Mannschaften aus dem Südharz jeweils mit 2:0 Sätzen die Nase vorn und kletterte dadurch auf das kleinste Podest auf dem Siegertreppchen.
Der Kampf um den vierten Platz war ebenfalls hart umkämpft und lange Zeit völlig offen. Während das ehemalige Kreisligateam vom VfB Werther den ersten Abschnitt für sich entscheiden konnte (25:13), schlugen die Freizeitvolleyballer vom Waldbad Neustadt mit den Oldies Günter Kohl und Dieter Bremer im zweiten Satz 25:17 postwendend zurück. Der anschließende Tiebreak war nichts für schwache Nerven, keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. Beim Schlusspfiff hatte das Team aus Werther hauchdünn 15:13 die Nase vorn und belegte Platz vier vor den tapfer kämpfenden Hohnsteiner Volleyballern aus der Nordhäuser Freizeitliga.
Für alle Mannschaften gab es bei der abschließenden Siegerehrung eine Flasche Sekt sowie eine Urkunde. Am Ende sei noch einmal allen beteiligten Mannschaften und Organisatoren ein großes Dankeschön für das gute Gelingen des Jubiläumsturnieres ausgesprochen.

Zurück zur Übersicht | Seitenbeginn

Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutz